2021-07-05

OSV, FÖRDERVEREIN UND KIRCHENVERWALTUNG

Gerhard Siegl erläutert das Vergabegutachten. Beide Gremien stimmen der Empfehlung des OSV mit 100 % zu. Nun müssen die geforderten Dokumente und Bilder gesammelt und an den Kunstausschuss wie die Finanzkammer in Regensburg weitergeleitet werden.

2021-05-15

VERGABEGUTACHTEN DES OSV

Gerhard Siegl legt das endgültige Vergabegutachten vor. Auf zehn Seiten vergleicht er die drei vorliegenden Angebote. Kriterien hierbei sind: Angebotsumfang und –gestaltung, Konzept für die Emporen- und Chororgel, Zentralspieltisch, allgemeine Angaben und die Kosten. Einen guten und schnellen Überblick vermittelt ein „Ampelsystem“ mit vier Farben von grün bis rot. Es folgt ein genauer Kostenvergleich, darunter auch ein fiktiver Vergleichspreis mit einem Register-Punktesystem und eine Kostenprojektion bis ins Jahr 2025. Zum favorisierten Angebot A schreibt der Autor:

„Die historisierenden Tendenzen bei der Hauptorgel bringen für die Praxis keine wesentlichen Einschränkungen mit sich; die Chororgel vereinigt die wesentlichen Klangkomponenten aus den wichtigen Bereichen der deutschen wie auch der französischen Romantik. Insofern ist das Gesamtkonzept unter Berücksichtigung der Wiederverwendung des alten Gehäuses, der Gesamtgröße und deren musikalischen Konzeption wie auch der Erweiterung durch die Chororgel als in sich schlüssig und in den Größenverhältnissen als angemessen zu bezeichnen. Die inhaltlichen Vorteile des Angebotes A äußern sich in einem sehr schlüssigen Gesamtkonzept. Daher ist das Angebot in vorliegender Form in vielerlei Hinsicht empfehlenswert.“ und weiter:

„Das Angebot A wirkt sehr überlegt im Hinblick auf den Einsatz der technischen und klanglichen Komponenten; mit einer angemessenen Registerzahl kann das für die wesentlichen musikalischen Aufgaben erforderliche Klangspektrum erzielt werden, die Technik ist klar gestaltet, alle Ausführungs- details sind gut durchdacht und die Ausstattung ist komplett“.

1. Quartal 2021

VERGABEGUTACHTEN DES OSV

Gerhard Siegl wird das Vergabegutachten erstellen und an die zuständigen Gremien des Bistums weiterleiten.

1. Quartal 2021

KIRCHENVERWALTUNG

Die Empfehlung des OSV und die Stellungnahme des Fördervereins werden der Kirchenverwaltung erläutert. Sie wird den OSV mit dem Vergabegutachten beauftragen.

1. Quartal 2021

VORSTAND FÖRDERVEREIN

Die Gründe für die Empfehlung des OSV werden dem Vorstand des FVs vorgestellt. Wenn der Vorstand zustimmt, wird die Empfehlung an die Kirchenverwaltung weitergegeben.

2020-11-24

BEWERTUNG DER ANGEBOTE UND EMPFEHLUNG

Siegl, Brunner, Menges, Donhauser vergleichen und bewerten die drei abgegebenen Angebote. Schnell kristallisiert sich ein Angebot als Favorit heraus. Die vier Beteiligten geben eine klare und einvernehmliche Empfehlung an den Vorstand des Fördervereins und die Kirchenverwaltung.

WAR'S DAS?

CHRONIK UND ZUKUNFTSPLÄNE

Hier enden die Informationen in dieser Rubrik. Einen umfassenden Blick auf vergangene Ereignisse bietet die Georgsorgel-Chronik (PDF). Alle wichtigen zukünftigen Termine und Veranstaltungen finden Sie im Dokument Zukunftspläne (PDF).

SPENDE / ANTRAG AUF
MITGLIEDSCHAFT
Mithelfen

Mit Ihrer wertvollen Spende helfen Sie uns bei der Restaurierung der Georgsorgel und unterstützen das kulturerhaltende Projekt des Fördervereins "Georgsorgel" für die Pfarrkirche St. Georg in Amberg e.V.

Förderverein Georgsorgel
in Amberg e.V., Pfarramt St. Georg
Malteserplatz 4, 92224 Amberg
1. Vorsitzender: Hans Paulus
2. Vorsitzender: Adolf Strobl